AKTUELLE INFORMATION


Elternbrief der Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer

Ein aktueller Elternbrief der Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer steht hier zum Öffnen und Download bereit:   (Stand:27.03.2020)                               

Download
Elternbrief der Ministerin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.2 KB



Die Schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises Unna informiert:

Was können Eltern tun, um Ihre Kinder gut durch die nächsten Wochen zu begleiten?

Download
Corona - Was Eltern zu Hause tun können.
Adobe Acrobat Dokument 89.7 KB

(Stand: 16. März 2020)

Die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule ist gemäß der Entscheidung der Landesregierung NRW bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Um die Kommunikation aufrecht zu erhalten, senden Sie bitte Ihr Anliegen und Ihre Kontaktdaten mit der Nennung des Ansprechpartners an die Email-Adresse:

sekretariat@fvb-bergkamen.de

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben uns eine Email zu senden, sprechen Sie bitte auf unseren Anrufbeantworter.

Wir sind bemüht Ihr Anliegen zeitnah an die entsprechende Person weiterzuleiten. Bei der Bearbeitung/ Weiterleitung kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.

Hierfür entschuldigen wir uns im Voraus.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Wir hoffen, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler

am 20.04.2020 wieder in der Schule begrüßen können.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit.


DER GEPLANTE INFO-TAG AM 02.04.2020 ENTFÄLLT!!!




A K T U E L L E    T  E  R  M  I  N  E

 

Veranstaltungen

 

März/Aprilveranstaltungen bis zu den Osterferien entfallen. 

 

12.05.2020         Sportfest

17.06.2020         Entlassfeier

 

 

Ferienkalender Schuljahr 2019/20

 

Osterferien                       vom 06.04.2020 - 18.04.2020

Pfingstferien                     am       02.06.2020

Sommerferien                vom  29.06.2020 - 11.08. 2020

Herbstferien                    vom 12.10.2020 - 24.10.2020

Weihnachtsferien          vom 23.12.2020 - 06.01.2021

 

Feiertage / Bewegliche Ferientage

24.02.2020 Rosenmontag - unterrichtsfrei

21.05.2020 Christi Himmelfahrt

22.05.2020 Tag nach Christi Himmelfahrt - unterrichtsfrei

11.06.2020 Fronleichnam

12.06.2020 Tag nach Fronleichnam - unterrichtsfrei



Speisepläne

Neue Speisepläne werden in bzw. nach den Osterferien veröffentlicht.



Die Lego-Boost-Roboter-AG

 Seit diesem Schuljahr (2019 / 20) gibt es an unserer Schule eine Lego-Boost-Roboter-AG. Jede Woche Donnerstag treffen sich die Teilnehmer in ihrer Freizeit von 10 bis 10:45 Uhr zum Bauen und Programmieren der Lego-Boost-Roboter.

Dank der Sensoren und Motoren ist es z.B. möglich, Raupenfahrzeuge auf einen vorher programmierten Parcours durch das Klassenzimmer zu schicken, mit dem Roboter Vernie ein Duell in bester Wilder Westen bzw. Cowboy-Tradition nachzustellen oder die Katze Frankie so zu programmieren, dass sie bei einer Berührung zu miauen beginnt.

Die Schüler und Schülerinnen lernen so beim Bau der Lego-Boost-Modelle den Legobauplan auf den schuleigenen I-Pads zu lesen und handelnd umzusetzen. Wird beim Bau ein bestimmter Zwischenabschnitt erreicht, kann das Gebaute mit der Lego-Boost-App am I-Pad mit Hilfe von Programmierblöcken programmiert werden. Die Schüler und Schülerinnen erhalten in dieser AG so u.a. Einblicke in die Funktionsweisen von Wenn-Dann-Beziehungen beim Programmieren und somit von Algorithmen (siehe hierzu auch: Medienkompetenzrahmen NRW, Punkt 6 - Problemlösen und Modellieren).


Ein Arbeitslehre-Projekt der BO5


Valentinstag 2020

Beim diesjährigen Valentinstag war wieder jede Menge los im Fachwerk der Friedrich-von-Bodelschwinghschule. Es wurde viel gebastelt und geschrieben.

Blumen und Herzen waren wieder sehr begehrte Objekte der zahlreichen Schülerinnen und Schüler.


Das Hockeyturnier der BOs

Die Ergebnisse des Hockeyturniers 2020:

 

Gruppe Stark:

3. Platz BO5

2. Platz BO4/2

1. Platz BO1

 

Gruppe Stärker:

3. Platz BO1

2. Platz BO4

1. Platz BO6


Ruhrpott - Ein Kunstprojekt der BO4 und BO5


Nachtrag zum Freischneider-Schein 2019

Download
Freischneider.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Berufsorientierungsseminar „Wege in Arbeit“ vom 14.-15.1.2020

Frau Stenger vom Integrationsfachdienst hat für uns ein Berufsorientierungsseminar organisiert, damit wir, 6 SchülerInnen aus verschiedenen BO-Klassen, noch mehr über Praktika und Arbeitsplätze für uns Bodelschwingh-SchülerInnen erfahren konnten.

 Mit dem Schulbulli sind wir zusammen mit Frau Rohde und einer Schülermutter am 14.1.2020 nach Schwerte gefahren zum Büro vom Integrationsfachdienst. Frau Stenger und ihre Kollegin Frau Brügge haben uns durch den Tag geführt. Wir haben mit einem Spiel begonnen. Dabei konnten wir erfahren, dass man im Berufsleben oft viele Sachen gleichzeitig und konzentriert machen muss.

 Anschließend haben wir uns darüber ausgetauscht, welche Praktika wir schon gemacht und welche Erfahrungen wir gesammelt haben. Wir haben eine ganze Liste zusammen bekommen: Autowerkstatt, Secondhand-Kaufhaus, Altenheim, Friseur, Garten- und Landschaftsbau, Großhandel, Drogeriemarkt, Kindergarten, Malerbetrieb. In unseren Praktika haben wir viele positive Erfahrungen gemacht und die Arbeitswelt sehr unterschiedlich kennengelernt. Wir haben besprochen, wie man eine Praktikumsstelle finden kann und an wen wir uns wenden können, wenn im Praktikum nicht alles gut läuft. Die meisten haben ein Praktikum über zwei Wochen gemacht, einer ein Langzeitpraktikum.  Nach einem leckeren Frühstück gab es einen Infoteil. Wir haben Interessantes erfahren, wo wir als Schulabgänger ohne Schulabschluss arbeiten können.

Am nächsten Tag haben wir zusammen mit Frau Stenger und Frau Brügge die Großbäckerei Braune in Bergkamen besichtigt. Wir sind von einem Bäckermeister begrüßt worden, dem wir viele Fragen gestellt haben.

In einer Großbäckerei wird in Schichten gearbeitet und die meisten Mitarbeiter müssen um 23 Uhr abends oder um 2 Uhr nachts beginnen und 8 ½ Stunden arbeiten. Die MitarbeiterInnen dort arbeiten in der Abteilung Bäckerei oder Konditorei.

Als SchülerInnen der Bodelschwingh-Schule können wir dort ein Praktikum machen, wenn uns das frühe Aufstehen nichts ausmacht. Wir können auch als Bäckerei-Helfer dort nach unserer Schulzeit arbeiten.

Bei der Besichtigung des Betriebs haben wir gesehen, dass die Mitarbeiter in Arbeitskleidung vorwiegend in der Produktion arbeiten. Es werden dort Brötchen, Brot, Teilchen und Kuchen am Fließband hergestellt. Teig wird tagsüber in riesigen „Kühlschränken“ gelagert und langsam aufgewärmt, damit er nachts verarbeitet werden kann.

Am Ende der Schicht müssen alle mit beim Putzen anpacken. Hygiene ist ein wichtiges Thema in einer Bäckerei. Was die Großbäckerei herstellt, wird in Kisten verpackt und von Fahrern in die 21 Filialen ganz früh morgens vor Ladenöffnung ausgeliefert.

Die zwei Tage haben uns viel Spaß gemacht und waren sehr interessant. „Ich habe ganz viel über Arbeit gelernt, was ich vorher noch nicht wusste.“, meinte Justin (BO4) zum Schluss. Und damit hat er Recht.


„Glück auf! Glück auf! Der Steiger kommt…“

Die BO4 hat am Mittwoch einen Ausflug in den Barbarastollen gemacht.

Dort hat uns ein echter Bergmann herumgeführt. Er hat uns alles geklärt und viele Fragen beantwortet. Er hat 33 Jahre auf Haus Aden gearbeitet. Er war sehr witzig.

Wir konnten eine Menge Dinge sehen, die mit dem Bergbau zu tun haben: zum Beispiel einen großen Kohlehaufen, einen Lore-Waggon auf Schienen, die Bergmann-Toilette, Werkzeuge eines Bergmannes, einen riesigen Schraubenschlüssel, ein Modell des Förderturm Haus Aden I, eine Waschkaue.

Auch die Ausrüstung des Bergmannes haben wir uns genauer angesehen. Vieles kannten wir schon. Beim ersten Mal ist die Kleidung des Bergmannes noch ganz weiß. Wenn er unter Tage war, bleiben seine Sachen jedoch für immer grau. Unter Tage haben die Bergmänner aus ihrer Metallflasche Wasser mit Sirup getrunken. Es gab Waldmeister-, Orange- und Kirschgeschmack.

Die Heilige Barbara beschützt die Bergleute, damit sie immer wieder gesund über Tage ankommen.

Am besten gefiel uns, dass wir die große Glocke für die Förderkörbe ausprobieren durften. Sie war sehr laut.

 Es war ein toller Ausflug, bei dem wir viel gelernt und gelacht haben J 


Impressionen vom Schwimmfest 2020


Lesekönig

Am Dienstag,den 10.12.2019 fand zum achten Mal ein Lesewettbewerb an unserer Schule statt. Gesucht wurden drei neue Lesekönige in den Kategorien Ganzwortlesen, Anfänger und fortgeschrittene Leser. Insgesamt haben 48 Schülerinnen und Schüler aus allen Stufen mitgemacht. Sie mussten geübte und ungeübte Texte vor einer Jury vorlesen. Diese Jury bestand aus Schülerinnen und Schülern der BO und Lehrerinnen. Die Jurybewertete nach den Kriterien Lesefluss, Lesefehler, Betonung, Verständlichkeit und Lautstärke. Alle waren total aufgeregt, aber zur Beruhigung gab es erstmal Gummibärchen und Saft. In der Mittagspause hat sich die Jury beraten und die Ergebnisse ausgewertet. Die Leseleistungen lagen sehr dicht beieinander, so dass es ziemlich schwierig war, sich auf den besten Kandidaten zu einigen. Es wurde hitzig diskutiert. Um 14.00 Uhr wurde es spannend, als die beiden Moderatoren Raphael Blettermann und Laura Huber die Siegerehrung vor der versammelten Schülerschaft in der Turnhalle moderierten. Vivien Gehde hat ein tolles Gedicht von Rudolf mit der roten Nase vorgelesen, und dann wurden die Sieger verkündet:

 

In der Kategorie Ganzwortlesen:                Arda Metin, P6

In der Kategorie Leseanfänger:                   Nina Schöpper, BO3

In der Kategorie fortgeschrittene Leser: Jenny Steinbach, BO7

 

Zu gewinnen gab es Büchergutscheine, die man in jedem Buchladen einlösen kann, eine Krone undSchokolade für die Preisträger. Alle Teilnehmer haben eine Urkunde und eine Rose bekommen. Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler der Jury, die den ganzen Tag gut hingehört, Mut gemacht und mitgeholfen haben und am Nachmittag die Siegerehrung vorbereitet, durchgeführt und auch moderiert haben.


Fahrt ins Jugendwaldheim Ringelstein

15 Schüler und drei Lehrer der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule sind in der zweiten Novemberwoche zu einer Tour ins Jugendwaldheim in Ringelstein aufgebrochen. Es standen neben täglichem, klassischem Unterricht an der Tafel auch Exkursionen in den Wald und der Besuch der Greifvogelstation Essentho auf dem Programm. Im Wald wurde Brennholz zum Heizen für den Eigenbedarf gespalten und gestapelt und es wurden "Baumstangen geerntet", die für den Hochsitzbau verwendet werden. Neue Bäume wurden gepflanzt, da ganz viele Bäume durch den Borkenkäfer vernichtet wurden. Außerdem wurden Baumschutzgatter gebaut, die die gepflanzten Bäume vor dem Verbiss von Wildtieren schützen.

Die Schüler haben die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Tiere kennengelernt und den achtsamen Umgang mit dem wichtigen Lebensraum erprobt. 



Special Olympics NRW Badminton-Turnier in Bergkamen-Overberge am 10.10.2019

 Zum zweiten Mal nahmen wir mit neun Schülerinnen und Schülern der Badminton-AG am SONRW Badminton-Turnier in Bergkamen-Overberge teil.

In zwei Fuhren mit unserem Schulbulli kamen wir pünktlich in der Halle an, so dass das Turnier um 9.30 Uhr starten konnte. Altbekannte Spieler trafen wir wieder. Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme der Christophorus-Schule aus Düren, die auch schon letztes Mal und bei den Special Olympics in Hamm dabei war.

Zu Beginn des Turniers durfte Kilian sogar den SO-Eid für die Sportler vorlesen. Dann ging es endlich richtig los.

In vielen spannenden Spielen, die teilweise sogar über 3 Gewinnsätze gingen, waren unsere Sportler in ihrer jeweiligen Klassifizierungsgruppe überaus erfolgreich.

Der Medaillenspiegel lässt sich sehen: zwei Gold-, fünf Silber- und zwei Bronzemedaille.

Nach einem langen und anstrengenden Turniertag sind wir glücklich und zufrieden gegen 16.30 Uhr wieder zurück zur Schule gefahren.

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!!!!


Das Kollegium 2019/2020


Was kriecht denn da? – Die S6 bekommt Besuch!

Kurz vor den Sommerferien erhielt die S6 Besuch von zehn Annam-Stabschrecken, die über mehrere Wochen in einem Terrarium in der Klasse beherbergt und von den Schülerinnen und Schülern liebevoll umsorgt wurden.

Abbildung 1 Die Namensgebung erfolgte durch die Lernenden der S6
Abbildung 1 Die Namensgebung erfolgte durch die Lernenden der S6

 In Form von unterschiedlichen Pflegediensten – wie dem Wassersprühdienst oder dem Pflanzenkontrolldienst – wurde die artgerechte Versorgung der Tiere

sichergestellt. 

Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen, sondern erweiterten auch ihr Wissen über die

Insekten. Letzteres erarbeiten sich die Lernenden vor allem durch verschiedene Beobachtungsaufgaben oder Versuche. Aber auch der direkte Kontakt mit den

Tieren half ihnen dabei neue Erkenntnisse zu erlangen.

 Die Schülerinnen und Schüler haben beispielsweise gelernt

…, dass unsere Stabschrecken aus Annam einem Gebiet in Vietnam stammen.

…, dass Stabschrecken u.a. Brombeerblätter (Rosengewächse) fressen.

…, dass Stabschrecken Beine verlieren und diese wieder nachbilden können.

…, dass die Stabschrecken aussehen wie ein Ast, um sich vor Feinden zu schützen und dass Stabschrecken sehr liebenswerte Tiere sind, vor denen man keine Angst haben muss. So gelangten, die zu Anfang eher befremdlich und laut Schüler-aussagen „ekeligen“ Tierchen sehr schnell in die Herzen der Lernenden und zogen Aufmerksamkeit und Faszination auf sich. Dies zeigte sich auch dadurch, dass die Stabschrecken von den Schülerinnen und Schülern der S6 den Kosenamen „Stabis“ erhielten.


Auch wenn die Stabis mittlerweile wieder umgezogen sind, sind sie auch jetzt noch ein gern gesehener Gast in der S6. Doch bis zum nächsten Besuch können sich die Lernenden die Zeit mit ihrer eigenen und selbstgebauten Stabschrecke vertreiben.


„Wir wollen siegen, doch wenn wir nicht siegen können wollen wir mutig unser Bestes geben“

 Mit diesem Slogan wurden am 06.04.2019 die Tischtennis-Landesmeisterschaften in Neuss eröffnet. An zwei Tagen in Folge wurden zahlreiche Tischtennis-partien ausgespielt. Teilnehmer aus ganz Deutschland und sogar eine Spielerin aus Israel kamen zu diesem Event zusammen. Als jüngste Tischtennisspieler nahmen auch sechs Lernende der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule am Turnier teil. Dabei gaben sie nicht nur „mutig“ ihr Bestes, sondern konnten sich in

Einzelduellen gegen ihre Mitstreiter und Mitstreiterinnen erfolgreich durchsetzen. Am Sonntagnachmittag wurden sogar zwei FvB-Lernende mit der Goldmedaille belohnt und auch die anderen vier Schüler erhielten Medaillen und wurden unter den sechs besten Spielern innerhalb ihrer Gruppe platziert.

Neben den Wettkämpfen herrschte über die gesamte Zeit eine angenehme Atmosphäre in der Sporthalle in Neuss. In Pausenzeiten konnten die Spieler/innen Kontakte zu anderen Tischtennisprofis aufbauen, ihr Glück bei der Teilnahme an einer Tombola versuchen oder durch ein leckeres Essen wieder zu neuen Kräften kommen. Insgesamt waren die Spiele ein voller Erfolg – viel Freude, Motivation und Spannung begleitete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei das gesamte Wochenende. Die Tischtennis-AG von Herrn Nickel freut sich jetzt schon auf die Teilnahme und das Wiedersehen im Jahr 2020.


Was für ein Vertrauen - Kirchentag in Dortmund - wir waren dabei!

 

Zum ersten Mal ist eine Gruppe von BO-SchülerInnen zusammen mit Frau Gronski und Frau Feld zum Kirchentag gefahren. Dieser war in diesem Jahr in Dortmund. Am Mittwoch, 19.6.2019 haben wir uns zuerst ein bisschen in der Innenstadt von

Dortmund vergnügt, Eis gegessen, Geschäfte angeschaut.Dann haben wir am Eröffnungsgottesdienst in leichter Sprache auf dem Hansaplatz teilgenommen. Abends war Abend der Begegnung in der Innenstadt von Dortmund - es waren total viele Leute da, wir haben gesungen, viel getanzt und z.B. ausprobiert, wie es ist, wenn man blind ist. Wir haben einige Lehrerinnen von der Schule getroffen und eine Gruppe kennengelernt, die uns eingeladen hat, am nächsten Tag zu ihnen in einen Workshop zu kommen. Überall waren Bühnen mit Musik und Tanz. Viele Menschen hatten grüne Schals mit dem Thema des Kirchentags: „Was für ein Vertrauen“. Wir haben uns Armbändchen geholt. Nach einem Tag mit so viel Kirchenmusik hat eine von uns abends gesagt, dass sie jetzt auch mal wieder normale Musik hören muss, ohne Gott oder Jesus.…

Am anderen Tag, Donnerstag, 20.6.2019, sind wir zum Zentrum Jugend gefahren. Dort war viel los und viel zu erleben. Wir haben ausprobiert, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen und einen Parcours mit dem Rollstuhl zu fahren oder Basketball im

Rollstuhl sitzend zu spielen. Wir haben ein neues Spiel kennengelernt, Intercrosse. Man muss mit einem Schläger einen Ball werfen und fangen, gar nicht so leicht, aber es macht viel Spaß! Nachmittags waren wir beim Gospelworkshop und haben gesungen und getanzt und anschließend hatten wir draußen sogar einen Auftritt. Alle waren sehr nett und hatten viel Spaß miteinander. Abends waren wir noch in der Innenstadt bei einem großen Konzert. Aber wir waren so müde, dass wir nicht mehr so lange durchgehalten haben. Der Kirchentag hat uns super gefallen und es war auch toll, mal nur mit Mädels unterwegs zu sein! Wenn ihr sehen wollt, wie es war, dann guckt euch doch unseren kleinen Film an! 


1. Special Olympics Kanutag am 21.05.2019 auf der Regattabahn in Duisburg Wedau

 

Am 21.05.2019 sind die Schülerinnen und Schüler der Schwimm-AG (Gabriele, Stina, Manuel, Kilian, Laura und Cemil) mit Fr. Herick und Hr. Appel zum 1. Special Olympics Kanutag nach Duisburg gefahren. Wir sind morgens mit dem Schulbulli los. Vor Duisburg wurde

der Regen immer mehr. Leider hörte der Regen auch nicht mehr auf und phasenweise schüttete es wie aus Eimern. In Duisburg angekommen wurden wir von 2 Trainern eingewiesen. Es gab für jeden Schwimmwesten und dann ging es auch schon in die Boote. Da es sehr windig war, sind wir erstmal mit 4er Kanadiern gefahren. Wir waren dann erstmal 1 Stunde und 15 Minuten auf dem Wasser. Wir mussten lernen in einem gemeinsamen Rhythmus zu fahren und das Lenken mussten wir auch lernen.

Als das schon ganz gut funktioniert hat sind wir auch kleine Rennen gefahren. Manuel, Cemil, Kilian und Fr. Herick sind danach noch mit dem 1er Kajak gefahren. Allen hat es sehr gut gefallen und wir hatten viel Spaß. Nächstes Jahr fahren wir wieder zum Kanutag! Um 13:30 Uhr sind wir dann mit dem Schulbulli zurück zur Schule gefahren.

 


Mud masters Family run 2019

Vor dem Lauf


Nach dem Lauf


 

 

Am 19.05. machten sich vier mutige Schüler auf den Weg nach Weeze, um am 5km-Hindernislauf teilzunehmen. Es gab zahlreiche Hindernisse, die bewältigt werden mussten.  Schlammbecken und Hangelstationen, Sackhüpfen, Schubkarrenlaufen, Teufelsrutsche, Halfpipe erklimmen und Sandsack schleppen - das sind nur einige Stationen, die alle Schüler  mit vollem Einsatz meisterten.

Nach dem Lauf gab es als "Finisher-Prämie" ein schönes, leuchtendes T-Shirt. Allen Teilnehmern hat es riesigen Spaß bereitet.



Sportfest im Römerbergstadion

Beim diesjährigen Sportfest im Römerbergstadion wurden wieder erfolgreiche Wettkämpfe ausgetragen. In den Disziplinen Werfen, Springen und Laufen haben sich die Schüler der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule gemessen. Für die Mühen der Schüler bei bestem Sportwetter gab es im Anschluss Sieger- und Ehrenurkunden.

Neben den Einzelwettkämpfen gab es auch noch Staffelläufe, in denen die einzelnen Klassen gegeneinander antraten. Zum Abschluss liefen alle Schüler im Ausdauerlauf in verschiedenen Altersklassen miteinander, doch auch hier wurde der schnellste Läufer der Altersklasse ermittelt.

Für die jungen Schüler wurde ein Erlebnisparcours aufgebaut, an dem alle dem Anschein nach sehr viel Freude hatten.

Infotag

 Am 04.04.2019 hatten wir in der Schule wieder einen Infotag.

Es kamen etwa 50 Besucher: Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen, die unsere Schule kennen lernen wollten.

Sie konnten erst eine Stunde in verschiedenen Klassen hospitieren und dort Schüler und Lehrer zu ihrer Arbeit befragen. Anschließend gab es bei einer Tasse Kaffee Informationen zu unserer Schule, dem Aufbau, dem Stundenplan und unseren Zielen durch Frau Landskron.

Schüler aus der BO Stufe und auch Eltern von Schülern, die schon lange bei uns sind, beantworteten, ebenso wie Frau Landskron, die auftauchenden Fragen der Besucher. Im Anschluss sind die interessierten Besucher noch über das Schulgelände und durch das Schulgebäude geführt worden und konnten so einen Eindruck vom Angebot der Schule gewinnen.

 

Die Miniphänomenta an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule

In der Zeit vom 19.3.2019 – 29.3.2019 war die „Miniphänomenta“ in der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule.

25 spannende Experimentierstationen, die in der Turnhalle und im Mehrzweckraum aufgebaut waren, haben die Räume in ein großes Experimentierfeld verwandelt. Die Schülerinnen und Schüler konnten in einem Unterrichtsblock frei an den Stationen experimentieren und forschen. Auf spielerische Art und Weise konnte so naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gegangen werden. Am Elternsprechtag konnten Eltern, Großeltern und Geschwister gemeinsam mit den Schülern die Experimentierstationen ausprobieren.

 

Interessierte Eltern am Elternsprechtag

Die Stationen in der Turnhalle


Die BO2 besucht das Stadtmuseum Bergkamen und den Barbarastollen

Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Danke, Kumpel! - Kohleförderung im Ruhrgebiet" stand ein Besuch des Stadtmuseums und dem Barbarastollen, einem nachgebauten Bergbaustollen, auf dem Programm. Es konnten hautnah originale Gegenstände aus dem Kohleabbau angefasst und ausprobiert werden. Das Steigerlied wurde natürlich auch gesungen.


Übernachtung der P9 in der Übungswohnung

 

Wir die Delphinklasse (P9), haben zum ersten Mal in der Übungswohnung übernachtet. Es war sensationell und hat uns allen ganz viel Spaß gemacht. Wir sind mit dem Linienbus zum Indoorspielplatz in Bergkamen gefahren. Es war super gut. Wir sind Trampolin gesprungen, Karussell gefahren, ganz viele Rutschen gerutscht, Autoscooter gefahren, auf der Hüpfburg gesprungen, haben Fußball gespielt und haben im Bällebad getobt. Abends in der Übungswohnung haben wir noch alle gemeinsam Sandwiches gegessen, Spiele gespielt und zum Abschluss des Tages gab es noch eine Vorstellungsrunde mit unseren Kuscheltieren. Es war super toll und am liebsten würden wir nächste Woche wieder in der Übungswohnung übernachten.


Unsere neue Containerklasse ist da!

Es ging alles ganz schnell. Lange haben die Vorbereitungen für unseren neuen Klassenraum wirklich nicht gedauert. Es wurde auf dem Gelände des Schulgartens in den letzten Tagen Erde ausgehoben, Schotter aufgeschüttet und planiert. Dann kamen 6 Einzelcontainer, die mit dem großen Kran an den richtigen Ort gehoben wurden. Die Container wurden dann miteinander verbunden  - jetzt stehen noch einige Restarbeiten an und dann kann der neue Klassenraum bezogen werden.


Die BO5 im Planeten-Fieber

Die BO5 hat im sich im Rahmen des Deutschunterrichts mit dem Thema Science Fiction beschäftigt.

Im Sachunterricht wurden hierzu parallel die Planeten und das Sonnensystem behandelt.

Auch im Kunstunterricht wurde das Thema aufgegriffen und aus Pappmachee die Planeten unseres Sonnensystems gestaltet, die nun den Klassenraum der BO5 verschönern.



Stadtmeisterschaften Schwimmen in Bergkamen

 Sieben Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen am 18.11.2018 an den Stadtmeisterschaften im Schwimmen in Bergkamen teil. Los ging es um 13 Uhr mit dem Einschwimmen bevor es ab 13.30 Uhr mit den eigentlichen Wettkämpfen

weiterging. Stina, Leonie und Lisa sind in den Disziplinen 50 m Brust sowie 50 m Freistil gestartet. Jeremy, Kilian und

Cemil schwammen ebenfalls 50 m Brust und 50 m Freistil. Philipp hingegen war

bei 50 m Freistil dabei und absolvierte als einziger Teilnehmer unserer Schule die 50 m Rücken.

Der Medaillenspiegel am Ende des Tages ließ sich sehen: 5 x Gold, 4 x Silber, 3 x Bronze und 2 x 4. Platz.Stina und Kilian räumten sogar jeweils einen Pokal für die Gesamtwertung ab. Allen hat es großen Spaß gemacht. Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder dabei.

 


Hühner – mehr als nur Chicken-Wings

Dass Hühner mehr sind als eine Portion Chicken-Wings haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse BO7 kürzlich bei ihrem „Hühnerprojekt“ erfahren. 14 Tage lang waren 4 Hennen Gäste der FvB Schule und die BO7 war für die kleine Hühnerschar verantwortlich.

Schon bei der Ankunft der Hühner mitsamt mobilem Stall und

Gehege war die Aufregung groß. Wie werden die Hühner aussehen? Wie werden sie sich verhalten? Werden sie sich anfassen lassen?

Frau Broer (Besitzerin der Hühner/ Info unter „Huhn on Tour“

Lünen) gab eine kleine Einführung und gemeinsam wurde das Gehege aufgebaut. Dann durften die 4 Hennen endlich raus aus ihrem Stall und fühlten sich von der ersten Sekunde an sichtlich wohl in Heil. Die nächsten zwei Wochen hieß es dann neben dem Bearbeiten der vielen Aufgaben der „Hühner-werkstatt“, auch das Wissen täglich anzuwenden

und die Hühner zu versorgen, zu füttern und den Stall und das Gehege zu säubern.

Das Interesse an den Hühnern war in der gesamten Schule groß. So bekamen die Hennen täglich Besuch von Klassen der Primarstufe, der Sekundarstufe und auch der BO-Stufe. Immer

wieder waren die Schülerinnen und Schüler der BO7 als „Experten“ gefragt, um die Versorgung zu demonstrieren und die vielen tollen Fragen zu beantworten.

So haben alle viel über diese neugierigen, flinken und

zutraulichen Tiere gelernt und alle waren traurig als „Greta, Albina und Co“ am Ende wieder abgeholt wurden. Immerhin haben sie uns insgesamt 55 Eier als Gastgeschenk da

gelassen, die zu Rührei verarbeitet, toll geschmeckt haben.

 

Vielleicht kommen sie uns auch im nächsten Jahr wieder besuchen!!!

 

Der link zum Artikel auf der Internetpräsenz von Special Olympics NRW ist hier zu finden:

https://specialolympics.de/nrw/aktuelles/news/2018/09/strahlende-gesichter-beim-1-radsport-aktionstag-in-dortmund/



Special Olympics NRW Badminton-Turnier in Bergkamen- Overberge am 11.10.2018

 Am 11.10.2018 nahmen sechs Schülerinnen und Schüler unserer Schule sehr erfolgreich am SONRW Badminton-Turnier teil.

Morgens um 8.30 Uhr fuhren wir mit dem Schulbulli nach Bergkamen-Overberge. Neben unseren Schülern gab es auch u.a. Teilnehmer aus Düren, die eine sehr weite Anfahrt hatten. Zum ersten Mal fand ein solches Badminton-Turnier in NRW statt. Fabian durfte sogar die SO-Fahne in die Sporthalle tragen, Laura sprach den SO-Eid für die Sportler (s. Fotos).

In vielen spannenden Spielen, die teilweise sogar über 3 Gewinnsätze gingen, waren unsere Sportler in ihrer jeweiligen

Klassifizierungsgruppe überaus erfolgreich. Der Medaillenspiegel lässt sich sehen: zwei Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille sowie ein vierter Platz. Nach einem langen und anstrengenden Turniertag sind wir glücklich und zufrieden gegen 16.30 Uhr wieder zurück zur Schule gefahren.



Friedrich von Bodelschwinghschule

Königslandwehr 116

59192 Bergkamen                                              Telefon 02389 4040

                                                                               Fax        02389 40415

 

                                                   email                            sekretariat@fvb-bergkamen.de

                                                   email Homepage    sebastian.burkert@fvb-bergkamen.de